Wir nehmen Abschied von Felix

„Jetzt kommt der Felix, jetzt wird es lustig!“ Schon in der Welpenschule hast Du den Zaun einfach niedergerannt hast, weil Du es so eilig hattest, mit den anderen Welpen zu spielen.

Ich konnte mir damals beim besten Willen nicht vorstellen, dass Du irgendwann die Kurve kriegst:  vom liebenswerten Chaoten zum pflichtbewussten, extrem ausdauernden Rettungshund.

Doch Suchen war einfach Dein Ding, Deine Leidenschaft, und irgendwie auch Deine Berufung. Dornige Hecken, steilste Hänge – das war Dir alles völlig egal, wenn Du den Duft des „Opfers“ in der Nase hattest.

Silvi, die Dich in ihrer Hundeschule zumindest ein bisschen gezähmt hat, schrieb nach Deinem Tod: „Run free, schwarzer Wilder! Ich mochte Dich gleich, denn Du warst etwas Besonderes, ein Charakterhund.“  Komm gut rüber, Felix, alter Gipfelstürmer, wir hatten über 13 tolle Jahre mit Dir.

Wir nehmen Abschied von Astor

Am 20. August dieses Jahres ging Astor seinen Weg über die Regenbogenbrücke. Er war seiner Anja nicht nur bei der Rettungshundearbeit stehts ein treuer Begleiter, sondern auch im täglichen Leben mit den anderen Familienmitgliedern. So grob er auch mit seinem Spielzeug herumtollte, so zärtlich und fürsorgend war er bei Kindern. Sein großer Wille Anja zu gefallen und ihr immer zu folgen war beispiellos. Er hinterlässt bei uns allen eine große Lücke, aber wir haben viele liebe Gedanken und Erinnerungen an ihn.

Wir nehmen Abschied von Kiara

Die Wuscheldame Kiara war ihrem Fraule stets eine treue Gefährtin und hatte bis zum Schluss viel Spaß am Suchen.
Viele Einsätze hat sie freudig mitgemacht! Im hohen Alter von fünfzehneinhalb Jahren hat Sie am 14.4.2015 ihre letzte Reise angetreten.

Wir nehmen Abschied von Martha

Manche Dinge kann man einfach nicht begreifen! Am Montag den 10. Juli ist Martha ihren letzten Weg gegangen. Zum ersten Mal ganz alleine, ohne Ihre Silvi.

Sie wurde nicht einmal sechs Jahre alt und war bis zum Schluss ein Sonnenschein und eine treue Begleiterin. Wir sind in Gedanken bei ihr und ihrem Fraule Silvi.

 

Wir nehmen Abschied von Diavolo

…und wieder hat ein liebenswerter, treuer Kamerad sein Frauchen verlassen müssen.

Diavolo starb am Sonntag, 28.4.2013 nach sehr kurzer, schwerer Krankheit im Alter von nur knapp 6 Jahren. In den Tagen davor war Diavolo Samstag und Sonntag bei Vorführungen durch den Feuerreif gesprungen und Montagnacht  hatte er noch im Einsatz  nach einem Mann gesucht.
Weiterhin schaffte es Diavolo, als Therapiehund kranken Menschen Freude und Entspannung in ihr Leben zu bringen.

Wir werden Diavolo immer in liebevoller Erinnerung behalten.

 

Wir nehmen Abschied von Bonnie

Am Samstag, 26.Januar 2013 musste unsere Dani von ihrer treuen Gefährtin “Bonnie“ für immer Abschied nehmen.

Bonnies letzter Tag begann wunderschön: Nach dreistündiger Teilnahme am Erziehungsprogramm in der Hundeschule, bei der Bonnie mit jungen Rüden noch mal richtig spielte folgte ein Training mit den Rettungshunden ihrer Rettungshunde-staffel. Bonnie suchte ihre „Opfer“ fand sie und zeigte sie wie immer sicher an. Danach ging alles sehr, sehr schnell! Bonnie brach daheim zusammen und trotz sofortiger Untersuchung und Behandlung in einer Tierklinik konnte Bonnie nicht mehr geholfen werden.

Nach unzählig vielen Rettungshundeeinsätzen, Vorführungen und Ausbildungs-veranstaltungen schloss Bonnie mit 13 ½ Jahren als glücklicher Rettungshund ihre Augen für immer.

Wir alle werden Bonnie nicht vergessen.