Einsätze Dezember 2019

Am 15.12.19 wurde um 19:20 Uhr ein Vollalarm nach Ebersbach an der Fils ausgelöst. Vermisst wurde eine Person, die sich offenbar in einer lebensbedrohlichen Lage befand.

An der Suche beteiligten sich mehrere Rettungshunde-Teams sowie ein Mantrailer.

Die vermisste Person wurde während der Suchmaßnahmen durch die Polizei aufgegriffen.

Einsätze November 2019

Im November wurden wir zu zwei Einsätzen alarmiert.

Am 06.11.19 wurden wir um 12:15 Uhr von der Polizei nach Eislingen gerufen. Vermisst wurde eine männliche Person, von einer lebensbedrohlichen Lage wurde ausgegangen. Da die Suche erfolglos blieb und es keine weiteren Anhaltspunkte für den Aufenthaltsort des Mannes gab, mussten die Suchmaßnahmen abgebrochen werden. Die vermisste Person kehrte am darauffolgenden Tag nachhause zurück.

Am 19.11.2019 wurden wir um 13:11 Uhr in den Ostalbkreis alarmiert, um bei den Suchmaßnahmen nach einer vermissten Person zu unterstützen. Diese konnte während des Einsatzes im Suchgebiet einer anderen Rettungshundestaffel aufgefunden werden.

Einsätze September 2019

Gomadingen

Am 24.09.19 wurden wir um 23:41 Uhr ins Kreisgebiet Reutlingen nach Gomadingen-Grafeneck alarmiert. Vermisst wurde ein 78-jähriger Mann, der seit dem Nachmittag aus einer betreuten Einrichtung abgängig war und das Gebäude in unbekannte Richtung verlassen hatte. Zahlreiche Einsatzkräfte verschiedener Hilfsorganisationen beteiligten sich an der Suche nach dem Senior, da von einer lebensbedrohlichen Lage ausgegangen wurde. Gegen 1:30 Uhr konnte die vermisste Person durch Rettungskräfte im Gebüsch eines steilen Abhangs gefunden werden. Die Bergung wurde aufgrund des abschüssigen Geländes durch die Bergwacht übernommen. Der Senior, der augenscheinlich unverletzt blieb, wurde mit einer Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht.

Einsätze August

Laichingen (Alb-Donau-Kreis)

Los ging es am 13.08.19 um 18:25 Uhr mit einem Mantrailer-Einsatz in Laichingen bei Ulm. Ein Teilnehmer eines Walking-Treffs hatte sich zurückfallen lassen und konnte später von den restlichen Mitgliedern der Gruppe nicht mehr aufgefunden werden. Da man von einer hilflosen Lage des Mannes ausging, wurde ein Einsatz ausgelöst zu dem unter anderem unser Mantrailing-Team alarmiert wurde. Noch bevor die Suche startete, konnte man den Läufer wohlbehalten an seiner Wohnanschrift antreffen.

Ostfildern (ES)

Am 14.08.19 um 15:07 Uhr folgte ein Alarm nach Ostfildern-Ruit. Es wurde eine Jugendliche vermisst, die sich in einer vermeintlich lebensbedrohlichen Lage befand. Noch während sich unsere RHS-Teams in der Anfahrt befanden, konnte die vermisste Person wohlbehalten aufgegriffen werden.

Bempflingen (ES)

Um 01:23 Uhr wurden wir am 16.08.19 nach Bempflingen im Kreis Esslingen gerufen, um nach einer dementen Seniorin zu suchen, die seit dem Abend von ihrer Wohnanschrift abgängig war. Da man davon ausging, dass sich die Dame in einer lebensbedrohlichen Lage befindet, wurden bis weit nach Tagesanbruch umfangreiche Suchmaßnahmen in Bempflingen und Umgebung durchgeführt. Beteiligt waren unter anderem ein Polizeihubschrauber, ein Personenspürhund und mehrere Rettungshundestaffeln. Am Nachmittag des 16.08.19 entdeckte ein  Bürger die bei Bewusstsein befindliche Seniorin schließlich auf seinem Privatgrundstück, von wo aus sie der Rettungsdienst in ein Krankenhaus brachte.

Donzdorf (GP)

Am 19.08.19 wurden wir um 21:58 Uhr erneut alarmiert, dieses Mal ging es auf den Messelberg bei Donzdorf. Gesucht wurde nach einer vermeintlich stark alkoholisierten Person, die zu Fuß auf der Kreisstraße unterwegs war und in einem hohen Maisfeld verschwand. Da von einer hilflosen Lage auszugehen war, durchsuchten Polizei und unsere RHS-Teams das Maisfeld. Nachdem die Suche erfolglos blieb und eine hilflosen Lage der vermissten Person schließlich nicht bestätigt werden konnte, wurde die Suche um kurz vor Mitternacht durch die Polizei abgebrochen.

Einsätze Juli

07.07.2019:

Erneut zwei Einsatzalarmierungen an einem Tag:

Früh am Morgen, um 6:24 Uhr, wurden wir zu einem Einsatz ins Kreisgebiet Reutlingen gerufen. Es wurde nach einem älteren Herrn gesucht, der eine betreute Wohneinrichtung zu Fuß verlassen hatte. Während der Großteil unserer Einsatzkräfte sich noch in der Anfahrt befand, wurde der Vermisste in einem schwer zugänglichen Gelände aufgefunden, aus welchem er von der Bergwacht gerettet wurde. Einsatzkräfte unserer Staffel, die bereits vor Ort waren, unterstützten bei der medizinischen Erstversorgung. Anschließend wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht.

Um 21:15 Uhr wurden wir erneut alarmiert, dieses Mal nach Nürtingen. In einer großangelegten Suchaktion von Polizeihubschrauber, Polizeistreifen und Rettungshundestaffeln wurde ein 55-jähriger Mann gesucht, der nach einer Operation aus dem Nürtinger Krankenhaus verschwunden war. Von einer hilf- und orientierungslosen Lage war auszugehen. Der Mann wurde gegen 22:45 Uhr von Angehörigen aufgefunden und konnte ins Krankenhaus zurückgebracht werden.

Einsätze Juni 2019

4 Einsätze in 72 Stunden – das ist die Bilanz der letzten 3 Tage.

Los ging es am 24.06.2019 mit einer Alarmierung der Flächensuchhunde um 03:04 Uhr in den Bereich Stuttgart. Nach einem Verkehrsunfall auf der BAB 8 entfernte sich eine Person offensichtlich verletzt vom Unfallort in ein nahe gelegenes Waldgebiet. Es war von einer lebensbedrohlichen Lage auszugehen. Das primäre Waldgebiet wurde bis weit nach Tagesanbruch an diesem Morgen von mehreren Rettungshundestaffeln ohne Erfolg abgesucht.

Am 25.06.2019 erfolgte um 17:34 Uhr erneut eine Alarmierung mit einer Anforderung des Mantrailers sowie der Flächensuchhunde ins Kreisgebiet Reutlingen. Mit einem Großaufgebot an Rettungshundestaffeln und weiteren Spezialeinsatzkräften wurde nach einem Mann gesucht, der sich offensichtlich in einer lebensbedrohlichen Lage befand. Aufgrund der hohen Temperaturen gestaltete sich die Suche sehr anspruchsvoll. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit wurde die vermisste Person nach Sichtung durch mehrere Passanten weit ab der Suchgebiete im Stadtbereich aufgegriffen

Tags darauf, am 26.06.2019 wurden wir um 18:27 Uhr abermals alarmiert. Die Rettungshundeteams wurden erneut zu einem Flächeneinsatz im Kreis Reutlingen angefordert. Vermisst wurde eine Jugendliche, eine lebensbedrohliche Lage schien wahrscheinlich. Ein Großaufgebot an Rettungshundestaffeln suchte das Waldgebiet rund um den Wohnort der Vermissten bis weit in die Nacht ab. Nach aktueller Information ist das Mädchen mittlerweile wohlbehalten wieder nach Zuhause zurückgekehrt.

Parallel zum Einsatz im Kreis Reutlingen gab es eine weitere Alarmierung um 21:13 Uhr. Angefordert wurden der Mantrailer sowie Rettungshundeteams nach einem vermeintlichen ICE-Unfall mit Personenschaden im Bereich Göppingen. Nach Verifizierung der Unfallstelle durch den Mantrailer und einer weiteren Überprüfung durch Spezialisten der Polizei konnte die Beteiligung einer Person nahezu ausgeschlossen werden. Während der Maßnahmen an der Unfallstelle suchten weitere Einsatzkräfte den Bereich um den stehenden Zug ab.

Einsätze